Erklärung zum Logo von Wolfgang Zeitler

Ars Audiendi ~ Musikhören als schöpferische und heilende Kunst
Die Heilkunst des Hörens

Zur Geschichte der Musiktherapie

-  Musikhören als heilendes Geschehen  -

Chartres , Königsportal, "La musique", 12.JhIn früheren Zeiten und Kulturen war das aktive Musikmachen der im Volk verwurzelte Zugang zur Musik - man hat gesungen, getrommelt, einfache und anspruchsvollere Instrumente gespielt. Für Heilungszeremonien dagegen hat der Kranke oder Verletzte sich auf ein miterlebendes Zuhören eingelassen - er wurde vom Heiler besungen und erhielt von der Volksgemeinschaft eine ritualisierte musikalische Aufführung.

Seit Mitte des 20. Jahrunderts (etwa 1950) hat sich dieses Verhältnis grundlegend umgekehrt: Mehr und mehr verwurzelt sich im Volk die Musikberieselung als Zugang zur Musik, also das -mehr oder weniger- miterlebende Zuhören.

Chartres “La musique”,
Portail Royal, XIIe siècle

 

Hingegen wird das aktive selbst Musik machen zum therapeutischen Werkzeug, um Heilungsprozesse zu fördern oder erst in Gang zu bringen: der Hauptanteil in der Musiktherapie.

Insofern ist eine Musiktherapie, die sich rein auf das Zuhören einlässt, etwas Altmodisches, sogar Unmodisches. Jedoch tief verwurzelt in der Entwicklungsgeschichte des Menschen! Aus diesem Grunde glaube ich, dass ein systematisch und bewußt gestaltetes therapeutisches Musikhören enorme Heilkraft und ein hohes Entwicklungspotential besitzt. Insbesondere wenn man sich mit dem eigentlichen Schatz aus den Wurzeln der abendländischen Musik befasst. Und der ist erst seit etwa 1950 in Form der tönenden Konserve für den Hörer verfügbar...

Dieser Gedanke sei hier nur kurz angerissen, er enthält eine gewaltige Dynamik und Erkenntniskraft.
Näheres dazu in meinem Buch über die Auditive Musiktherapie.

Wolfgang Zeitler


Bitte beachten Sie auch die Fachliteratur.

 

Startseite (Home)
Ăśbersicht  (Sitemap)

zum Anfang dieser Seite

 

 

Besucherzaehler

 

Zuletzt bearbeitet am: Mittwoch, 29. September 2021  


 

 Startseite (Home) Ăśbersicht (Sitemap)  | Index A - Z (Suche)  | Impressum | Datenschutz

© Copyright 2000-2021 Akademie Orpheus • Wolfgang Zeitler, Bayreuth • Telefon  (0921) 9900 9856
• eMail: eMail schreiben an Akademie Orpheus  oder   Kontaktformular

Worum es geht:  Ars Audiendi, Audiosan, Akademie Orpheus, Auditive MusiktherapieBayreuth, Bayern, Bach, Beethoven  Benediktushof Holzkirchen, Bruckner, CD-Empfehlungen, CD-Aufnahmen, Dietfurt, Duo Cantomusica, Empfehlungen Klassik, Einstieg in die Klassik, Familienstellen, Familienaufstellung, Fortbildung, Franken, Ganzheitlich, Gedichte, Gregorianik, Gylanie, gylanisch, Hildegard von BingenHeilkunst, Heilrituale, Hellinger, Heilpraxis, Heilraum am Hofgarten, Hofheim am TaunusHospizarbeit, Hörmusiker HörkĂĽnstler, Interpreten, Klassik, Klassik-Tipp, Klassische Musik, Kloster Dietfurt, Komponisten, Lichtarbeit, Liebe, Lebensschule, Musikhören, Musik-Zitate, Meditation, Meditationshaus St.Franziskus, Metaphysik, Musikmeditation, Musiktherapie, Musikpsychotherapie, Melomorphose, Musikphilosophie, Musikarchiv, Mozart, Musicosofia, Musicosophia, Netzwerk, Oberfranken, Orpheus, Philosophie, Pia de Jong, Psychotherapie, systemische Therapie, Therapeut, Therapie-CD, Tonarten, Tierkreis, Schamanische Heilrituale, Schamanismus, Schamane, Schöpferisch, Seelenreisen, Seminare, Selbsttherapie, Sommerakademie, Weiterbildung, Weisheit, Wolfgang, Zitate, Zeitler.

Ars Audiendi, die Heilkunst des Hörens. Bewusstes Musikhören ist ein initiatischer Weg zum Wesen, zur Essenz.
Der initiatische Weg erweitert Wahrnehmung und Bewusstsein. Er fĂĽhrt sowohl zum transzendenten Wesen der Musik, als auch zum eigenen lichtvollen Wesenskern. GroĂźe, inspirierte Musik ist eine geistige Matrix, die Informationen fĂĽr die neue Zeit vermittelt.