Erklärung zum Logo von Wolfgang Zeitler

Ars Audiendi ~ Musikhören als schöpferische und heilende Kunst
Die Heilkunst des Hörens

Komponisten: Fortsetzung zu Mozart

Mozarts Werk
“Mit Ihrer Musik im Ohr kann man jung sein und alt werden, arbeiten und ausruhen, vergnĂĽgt und traurig sein, kurz: leben.” (Karl Barth)

Mozarts Musik schöpft aus der kosmischen Quelle der Herzenskräfte. Diese lassen sich in einer Art “Vier Elemente” charakterisieren. Dazu eine Ăśbersicht:

Kräfte (Dimensionen) des Herzens bei Mozart

 

Heiterkeit
(Luft)

ICH KANN
Freude
Leichte
Spielerisch



Musikbeispiel:
Divertimento K251:
3. Andantino/
Sandor Vegh


EindrĂĽcke von Teilnehmern:
heiter, leicht, fröhlich, entspannend

Trost
(Wasser)

ICH DARF (/MUSS)
Ergebung
Melancholie
Erhellung
Kraft im Schweren
Zärtlichkeit

Musikbeispiel:
Posthorn Serenade K320: 5. Andantino /Karl Böhm


EindrĂĽcke von Teilnehmern:
Dramatik + versöhnlich,
Ringen + Leichte,
Seufzer

Mut
(Feuer)

ICH WILL
Impulsiv
StĂĽrmisch
Heftig



Musikbeispiel:
Figaro OuvertĂĽre K492/ Neville Marriner


EindrĂĽcke von Teilnehmern:
Energie, Jubel,
ĂĽberschwappend,
aufbrausend

 

Glaube
 (Erde)

ICH BIN
Verehrung
tiefste Innigkeit
Hingabe
Liebe zu Gott


Musikbeispiel:
Laudate Dominum K339 / Kiri Te Kanawa, Colin Davis

EindrĂĽcke von Teilnehmern:
verläßlich, ewig seiend, still und weise, ernst, feierlich, friedlich,
beruhigend, tröstlich, umarmend, Treue, Glück;
- religiös, traurig, melancholisch...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Köchel-Verzeichnis 
Hilfe zur Ordnung und Identifikation schaffte erstmals Ludwig Ritter von Köchel 1862 im “Chronologisch-thematischen Verzeichnis sämtlicher Tonwerke Wolfgang AmadĂ© Mozarts, mit 626 Werknummern und 294 Anhangziffern unklarer Zuordnung. Durch die zeitliche Reihenfolge lassen sich die Werke anhand ihrer Köchel -Nummer (“K” oder “KV”) recht gut dem Lebenslauf Mozarts zuordnen. Inzwischen wurde das Köchel-Verzeichnis zum 6. Male grĂĽndlich wissenschaftlich ĂĽberarbeitet , eine enorme Forschung (K1-K6); ĂĽbliche Angabe: »K1-Nr und in Klammern:(K6-Nr)«.
Man zählt heute ĂĽber 700 echte Werknummern,  davon sind knapp 2/3 Instrumentalmusik (440) und ĂĽber 1/3 Vokalwerke (260). Die Menge der von Mozart geschriebenen Noten ist unfaĂźlich groĂź. Wie hatte er nur die Zeit, allein die Tinte auf das Papier zu bringen?! Seine Produktionsmenge ist eher noch umfangreicher als die von Bach.

700 Werke = 440 Instrumental   +  260 Vokal    =      2/3     +   1/3

Mozart versorgte die Menschen mit der passenden Musik für alle Gelegenheiten. So existieren von ihm Konzerte und Musikstücke für seltsame und seltene Instrumente, und zwar meist nur ein einziges Werk. So zum Beispiel für die Glasharfe, für Klarinette, Fagott, Harfe oder das Orgelwerk einer Uhr. Und auf alle möglichen und unmöglichen Texte.

Er konnte nie Nein sagen. So entstand auch sein “größtes Kunstwerk” (so nennt es der Mozart-Forscher Paumgartner), das knapp vier Minuten dauernde Ave verum. Mozart besuchte seine Frau Konstanze, die im kleinen Baden bei Wien eine Erholungskur machte. Dabei ist er auch dem dortigen Kapellmeister begegnet. Der bat ihn, als Andenken etwas fĂĽr seinen Kirchenchor zu komponieren. Und er legte ihm den Text fĂĽr das Fronleichnamsfest hin, das kurz bevor stand, es war der 17. Juni 1791. Man sagt, Mozart habe sich hingesetzt und in einer halben Stunde die Noten dazu auf ein StĂĽck Papier geschrieben...

 

700 Werke Mozarts
(2/3)
440 Instrumentalwerke
120 Serenaden, Divertimenti, Tänze (rd. 600 Stücke)
100 Werke fĂĽr Klavier solo
 50 Werke fĂĽr Klavier und Violine (oder Flöte)
 30 Klavierkonzerte (27 plus Reste)
 30 verschiedene Konzerte (Soloinstrument+ Orchester): fĂĽr Violine, Horn, Flöte, Oboe, Flöte und Harfe, Fagott, Klarinette; und fĂĽr mehrere Solisten = “Konzertante  Symphonien”
 50 Symphonien (41 plus Reste)
 50 Werke fĂĽr 2, 3, 4, 5 Streicher (Streich-Duo, -Trio,  -Quartett, -Quintett)

(1/3)
260 Vokalwerke:  2/3 weltlich (180),  1/3 geistlich (80)
150 Lieder, Arien, Duette, Kanons usw. (z.B. Das Veilchen, Komm lieber Mai, Bona Nox)
 30 Opern (z.B. Die Zauberflöte)
 60 Motetten, geistliche Gesänge (z.B. Ave verum, Laudate Dominum)
 20  Messen (z.B. Spatzenmesse, Messe c-moll)
 

Eine komplette Ăśbersicht mit genauen Deails finden Sie auf der folgenden Seite im Internet:
http://www.klassika.info/Komponisten/Mozart/wv_wvz1.html

 

Mozarts Musik sagt:
Du bist frei. Dein Leben hat Sinn.
Ich liebe dich. Steh auf, geh mit mir. 

(wz)




CD-Empfehlungen finden Sie hier im Klassik-Tipp ĂĽber Mozart

Startseite (Home)
Ăśbersicht  (Sitemap)
Stichwortsuche A-Z

zum Anfang dieser Seite

 

 

 

Besucherzaehler

 

Letzte Ă„nderung: Sonntag, 26. Juli 2020  


 

 Startseite (Home) Ăśbersicht (Sitemap)  | Index A - Z (Suche)  | Impressum | Datenschutz

© Copyright 2000-2020 Akademie Orpheus • Wolfgang Zeitler, Bayreuth • Telefon  (0921) 9900 9856
• eMail: eMail schreiben an Akademie Orpheus  oder   Kontaktformular

Worum es geht:  Ars Audiendi, Audiosan, Akademie Orpheus, Auditive MusiktherapieBayreuth, Bayern, Bach, Beethoven  Benediktushof Holzkirchen, Bruckner, CD-Empfehlungen, CD-Aufnahmen, Dietfurt, Duo Cantomusica, Empfehlungen Klassik, Einstieg in die Klassik, Familienstellen, Familienaufstellung, Fortbildung, Franken, Ganzheitlich, Gedichte, Gregorianik, Gylanie, gylanisch, Hildegard von BingenHeilkunst, Heilrituale, Hellinger, Heilpraxis, Heilraum am Hofgarten, Hofheim am TaunusHospizarbeit, Hörmusiker HörkĂĽnstler, Interpreten, Klassik, Klassik-Tipp, Klassische Musik, Kloster Dietfurt, Komponisten, Lichtarbeit, Liebe, Lebensschule, Musikhören, Musik-Zitate, Meditation, Meditationshaus St.Franziskus, Metaphysik, Musikmeditation, Musiktherapie, Musikpsychotherapie, Melomorphose, Musikphilosophie, Musikarchiv, Mozart, Musicosofia, Musicosophia, Netzwerk, Oberfranken, Orpheus, Philosophie, Pia de Jong, Psychotherapie, systemische Therapie, Therapeut, Therapie-CD, Tonarten, Tierkreis, Schamanische Heilrituale, Schamanismus, Schamane, Schöpferisch, Seelenreisen, Seminare, Selbsttherapie, Sommerakademie, Weiterbildung, Weisheit, Wolfgang, Zitate, Zeitler.

Ars Audiendi, die Heilkunst des Hörens. Bewusstes Musikhören ist ein initiatischer Weg zum Wesen, zur Essenz.
Der initiatische Weg erweitert Wahrnehmung und Bewusstsein. Er fĂĽhrt sowohl zum transzendenten Wesen der Musik, als auch zum eigenen lichtvollen Wesenskern. GroĂźe, inspirierte Musik ist eine geistige Matrix, die Informationen fĂĽr die neue Zeit vermittelt.