Schamanische Heilrituale und Seelenreisen
mit dem HörkĂŒnstler und Heilpraktiker Wolfgang Zeitler in Bayreuth
(Raum Bamberg, Forchheim, Kulmbach, Weidenberg)
im Heilraum am Hofgarten, Lisztstraße 3

~  heilende Trance ~
~ “schamanische” sind auch “metaphysische” Heilweisen  ~


Die Quellen des indianischen Schamanismus reichen zurĂŒck auf eine uralte Hochkultur im heutigen Sibirien, von wo aus mit dem einbrechenden Klimawandel große Völkerbewegungen stattfanden. Nordamerikanische Indianer, die Kelten, Volksgruppen in Indien stammen von dort her. Noch heute ist in Rußland das Erbe medialer und heilkrĂ€ftiger Begabungen weit verbreitet! Es besteht eine verborgene Beziehung zwischen der schamanischen Hochkultur in Sibirien zur Hochkultur Europas. Dieses Vorwort nur als Skizze, um auf den großen Zusammenhang hinzuweisen.
4himmelsricht1
Der gleichmĂ€ĂŸige Rhythmus der Schamanentrommel (die mit einem Schlegel angeschlagen wird, nicht mit den HĂ€nden) induziert einen tiefenentspannten meditativen Zustand (Trance), in dem wir in Kontakt kommen mit Unbewußtem und Überbewußtem. Getreu dem lebendigen  Dienst  der  Trommel  verbinden  wir uns mit helfenden Wesen der Natur und der gesamten Schöpfung. Dazu gehören Krafttiere, Geisthelfer, Pflanzen, Feuer, Rauch und Mineralien, sowie menschliche Bewußtsein und himmlische Schöpfungswesen. Eine mĂ€chtige Rolle im Schamanismus spielt das Schöpfungswesen der VIER - ansprechbar z.B. ĂŒber die vier Himmelsrichtungen, die in allen solchen Ritualen angerufen werden. zum Anfang dieser Seite

Kodiak_3Ich selbst bin erst 2004 auf meinen persönlichen Zugang zu dieser Art der Heilungsarbeit gestoßen und bleibe wohl immer ein staunend Lernender. Die Anwendungen mit meiner starken und lebendigen Trommel zeigen verblĂŒffende Wirkungen und bringen hilfreiche Lösungen.

Die Begegnung mit dem Schamanen Malcom Groome (peruanischer Schamanismus) hat mich tief berĂŒhrt. Ich bin weiterhin in Ausbildung und erhalte reiches “Handwerkszeug”. Weitere Lehrer sind fĂŒr mich Andreas KrĂŒger, Sven Sauter, Zora Fresova. Der Core-Schamanismus, wie er in der westlichen Welt gelehrt wird, integriert auch die Erkenntnisse der humanistischen Psychologie und der Quantenphysik. FĂŒr mich persönlich ist schamanisches Arbeiten eine Erweiterung meiner metaphysischen Heilungsarbeit. Meine RitualgegenstĂ€nde stelle ich in meditativer Arbeit selbst her, was mich belebt und berĂŒhrt.

(obiger Text aus meinem Praxisprospekt von 2007)

Der Text meines aktuellen Praxisprospekts (2017) ist hier zu finden.



ErgÀnzung Januar 2009:

Der Begriff “Schamanismus” hat vielfĂ€ltige Wurzeln. In der anthroplogischen Wissenschaft gibt es eine lange Geschichte ebenso vielfĂ€ltiger Deutungen. Besonders einleuchtend erscheint mir die Herkunft vom sibirischen “saman”, der Weise, Wissende Mensch. Schamanen waren immer sowohl Frauen wie MĂ€nner.

Jahrzehntelang wurde “Schamanismus” bei uns im abwertenden Sinne verwendet - das sind lauter VerrĂŒckte, halluzinierende Primitive usw. Seit den 1980er Jahren hat sich das Bild grundlegend gewendet. Der Anthropologe Michael Harner hat mit seinen Forschungen einen Bann gebrochen und den Schamanismus auch westlichem Denken zugĂ€nglich gemacht. Ebenso sein Kollege Jeremy Narby (sehr lesenswert: “Die kosmische Schlange”). Durch Michael Harner u.v.a. wurde es möglich, die Essenz schamanischen Denkens und schamanischer Heilweisen in Zusammenarbeit mit Schamanen der Alten Kulturen in die abendlĂ€ndische Kultur einzufĂŒhren. Er nannte es “Core-Schamanismus”, Kern-Schamanismus. Ähnlich wie Yoga und Zen an die westliche Kultur angepasst importiert wurde, geschieht es nun mit dem Schamanismus.
zum Anfang dieser Seite
Im Hintergund des Begriffs “Schamanismus” spuken bei vielen Menschen Vorstellungen von Vodoo-Zauber, schwarzer Magie, ĂŒbler Machtmißbrauch gegenĂŒber anderen Menschen. Das sind in erster Linie gewollt erzeugte LĂŒgenmĂ€rchen (die gerne in Hollywood-Filmen erscheinen). Tatsache ist, daß die Schamanen und Schamaninnen aller alten Kulturen ein fĂŒr uns unglaubliches tiefes Wissen hatten ĂŒber die ZusammenhĂ€nge von Mineralien, Pflanzen, Tieren und Menschen bis hin zum gesamten Kosmos. Und daß sie es zum Wohle der Menschen, in tiefer Ehrfurcht vor dem Göttlichen, einsetzten. Mag sein, daß es immer auch darunter “schwarze Schafe” gab. Doch die Grundlinie ist heilig, menschenachtend und Heilung ermöglichend.

Mit dem Wandel unseres modernen Bewußtseins hin zum Integralen, das Ganze verstehende Bewußtsein, sind diese FĂ€higkeiten, dieses Wissen und Tun wieder wichtig geworden - und zwar fĂŒr ALLE. Darum dĂŒrfen “ganz stinknormale” westliche Menschen bei den Heilern anderer Kulturen lernen und werden eingeweiht - so ihre innere Einstellung dessen wĂŒrdig ist. Europa hat mit dem ausgehenden Mittelalter und dem eisernen Besen der AufklĂ€rung zwar die Ratio und die Vernunft entwickelt, jedoch Wesentliches Urwissen verloren. Es verbrannte auf den Scheiterhaufen der sogenannten Hexen, es verbrannte auch an den UniversitĂ€ten mit der Abschaffung alter ”aberglĂ€ubischer” Lehren (wie die Alchimie, Humorallehre, KrĂ€uterheilkunde usw.) So wurde um 1830 gezielt der
Begriff der “Lebenskraft” [z.B. Od] abgeschafft (Dubois Raymond, Rudolf Virchow u.a.) , um ihn allein durch Begriffe aus Physik und Chemie zu ersetzen. Das hielt immerhin vier Generationen lang. Ab etwa 1950 war das BedĂŒrfnis nach einem solchen Begriff offenbar so groß, daß er aus den asiatischen Kulturen re-importiert wurde: CHI. Eine wahre Schwemme wurde ausgelöst, alles um das Wort CHI herum, Lebenskraft. Jedoch: außerhalb der Wissenschaft. Im weiten Feld der Esoterik, eine bunte Landschaft.
Ich bin gespannt, wann wir wieder in der Wissenschaft einen Begriff haben fĂŒr die “Lebenskraft”. Eine BrĂŒcke von der Molekularbiologie zum altĂŒberlieferten Schamanismus ist jedenfalls (Dank Jeremy Narby, s.o.), gefunden: Die DNS mit ihrer Doppelhelix (Doppelspirale) entspricht den Doppelschlangen, die auf allen Kontinenten und in allen Kulturen von den Schamanen als die Urheber des Lebens und Bewahrer allen Wissens betrachtet werden....
zum Anfang dieser Seite
Wolfgang Zeitler

Es ist möglich, an bestimmten Tagen Termine in meiner Praxis zu buchen zur schamanischen Einzelbehandlung und Heilbehandlung. NÀheres auf Anfrage.

Seit MĂ€rz 2015 findet in meinen PraxisrĂ€umen (Heilraum am Hofgarten, Lisztstraße 3, Bayreuth) einmal im Monat ein schamanischer Heilungsabend statt, jeweils am Mittwoch von 19:00 Uhr bis ca. 21 Uhr, “Orpheus Schamanic Healing”, in Verbindung mit Mantra-Singen.

Es gibt Tageskurse zum Umgang mit der “Schamanischen Trommel” und “Schamanische Seelenreisen ”. Diese sind fĂŒr Erwachsene. Es ist auch möglich, schamanische Reisen fĂŒr Kinder zu buchen. Dazu bitte Kontakt aufnehmen. Ab 5 Teilnehmern mache ich das.

Termine und weitere Infos im Terminkalender.



Drachentrommel 4a-MID

Wer auf der Suche nach Schamanentrommeln ist, kann sich an mich wenden.




Besucherzaehler

 

Letzte Änderung: Montag, 24. September 2018  

 Startseite (Home) Übersicht (Sitemap)  | Index A - Z (Suche)  | Impressum | Datenschutz

© Copyright  Akademie Orpheus ‱ Wolfgang Zeitler, Bayreuth ‱ Telefon  (0921) 9900 9856
‱ eMail: eMail schreiben an Akademie Orpheus  oder   Kontaktformular

Worum es geht:  Ars Audiendi, Audiosan, Akademie Orpheus, Auditive MusiktherapieBayreuth, Bayern, Bach, Beethoven  Benediktushof Holzkirchen, Bruckner, CD-Empfehlungen, CD-Aufnahmen, Dietfurt, Duo Cantomusica, Empfehlungen Klassik, Einstieg in die Klassik, Familienstellen, Familienaufstellung, Fortbildung, Franken, Ganzheitlich, Gedichte, Gregorianik, Gylanie, gylanisch, Hildegard von BingenHeilkunst, Heilrituale, Hellinger, Heilpraxis, Heilraum am Hofgarten, Hofheim am TaunusHospizarbeit, Hörmusiker HörkĂŒnstler, Interpreten, Klassik, Klassik-Tipp, Klassische Musik, Kloster Dietfurt, Komponisten, Lichtarbeit, Liebe, Lebensschule, Musikhören, Musik-Zitate, Meditation, Meditationshaus St.Franziskus, Metaphysik, Musikmeditation, Musiktherapie, Musikpsychotherapie, Melomorphose, Musikphilosophie, Musikarchiv, Mozart, Musicosofia, Musicosophia, Netzwerk, Oberfranken, Orpheus, Philosophie, Pia de Jong, Psychotherapie, systemische Therapie, Therapeut, Therapie-CD, Tonarten, Tierkreis, Schamanische Heilrituale, Schamanismus, Schamane, Schöpferisch, Seelenreisen, Seminare, Selbsttherapie, Sommerakademie, Weiterbildung, Weisheit, Wolfgang, Zitate, Zeitler.

Ars Audiendi, Musikhören als schöpferische und heilende Kunst. Klassische Musik vertieft hören, erleben und verstehen.